Ries-Ostalb

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Seit 1241 Reichsstadt

Bopfingen blickt zurück auf eine bewegte Geschichte. Im Jahr 1241 wurde die Stadt am Ipf erstmals in den Reichssteuerlisten geführt und galt ab dato als Reichsstadt. 

Rathausensemble bei Nacht
Rathausensemble bei Nacht
Seelhaus
Seelhaus

Bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts erlebte die Stadt eine Blütezeit mit reger Bautätigkeit. Noch heute prägen zahlreiche Bauwerke aus dieser Zeit das historische Stadtbild. 

Der Marktplatz wird dominiert vom Alten Rathaus (1585/1586). Der imposante Fachwerkbau im Renaissancestil bildet zusammen mit dem ehemaligen Amtshaus (1603/1604) und der Alten Schule das neu gestaltete Verwaltungszentrum. Ein Glasbau ermöglicht den Zugang zu den drei Gebäuden und verbindet in eindrucksvoller Weise alte und neue Architekturelemente.

Einen Besuch ist auch die evangelische Stadtkirche St. Blasius wert. Sie erhielt im 13. und 14. Jahrhundert weitgehend ihre heutige Gestalt. Die Kunstschätze aus dem Spätmittelalter sind nahezu unversehrt erhalten geblieben. Für die Besucher nicht sichtbar, birgt die Erde im Innenraum der Kirche die Fundamente der Vorgängerbauten.  Mit dem spätgotischen Herlin-Altar hütet die Stadtkirche ein herausragendes Kleinod der schwäbischen Kunstgeschichte.

Im Museum im Seelhaus, einem Fachwerkbau aus dem Jahr 1505, ist seit 1987 das städtische Museum untergebracht.

Tipp:

Begeben Sie sich auf den historischen Stadtrundgang in Bopfingen!