Ries-Ostalb

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Ehemalige Synagoge Pflaumloch

Pflaumloch war vom späten Mittelalter (ab 1487) bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts Sitz einer größeren jüdischen Gemeinde, die zeitweise bis zu 40% der Bevölkerung stellte.

Ehemalige Synagoge in der Ortsmitte
Ehemalige Synagoge in der Ortsmitte

Die Synagoge diente der Abhaltung jüdischer Gottesdienste und war zugleich Studienplatz und Versammlungsort.                

Nach Abwanderung der letzten Juden um 1906 gelangte das funktionslos gewordene Synagogengebäude dank einer großzügigen Stiftung von Alexander von Pflaum und dessen Ehefrau in Besitz der bürgerlichen Gemeinde Pflaumloch und beherbergt heute das Rathaus der Gemeinde Riesbürg.

Auf fünf Schautafeln kann während der Öffnungszeiten des Rathauses die „Ausstellung zur jüdischen Geschichte“ der Gemeinde besucht werden, im Dachgeschoss befinden sich noch die Deckenmalereien der ehem. Synagoge.